15. Stummfilm-Festival Karlsruhe 8. - 12. März 2017

Willkommen

 

Das 15. Stummfilmfestival Karlsruhe findet vom 8. bis zum 12. März 2017 statt. Das Hauptprogramm des Festivals hat zum Thema: „Friedrich Wilhelm Murnau und das Kino der Zwanziger Jahre“.

Mit diesem Programm beschäftigen wir uns zum zweiten Mal in der Geschichte des Festivals mit einem der einflussreichsten und kreativsten Filmregisseure, der die Filmgeschichte der Zwanziger Jahre geprägt hat wie kaum ein anderer. Filme wie „Nosferatu“, einer der Urväter des Vampir-Films, wie „Sunrise“, der erste Oscar-Gewinner, oder wie der „Letzte Mann“ und schließlich „Tabu“ sind Filme von einzigartiger Schönheit, die damals wie heute das Publikum ansprechen und emotional erreichen.

Mit einigen weiteren Filmen möchten wir die Einflüsse und Verbindungslinien zu anderen Regisseuren, Drehbuchautoren und Genres aufzeigen.

Das 15. Stummfilmfestival findet an zwei Tagen wieder im ZKM statt; an den anderen Tagen sind wir in der Kinemathek (Studio 3), im U-Max des Prinz-Max-Palais und im Stephans-Saal, in dem die Eröffnung erfolgen wird. Die „Capella Obscura“ wird den Eröffnungsfilm begleiten. Kooperationspartner des Stummfilmfestivals sind wie bisher die Kinemathek Karlsruhe und das ZKM; neu dazugekommen sind das Stadtmuseum (PMP) und das Roncalli-Forum, das uns den Stephans-Saal zur Verfügung stellt.

 

Plakat "Sunrise" von F. W. Murnau